E-Mail:
kontakt [at] knoll-immobilien.at
  + 43 664 / 22 88 700  

Aktuelles

21.  September  2017  Einen Immobilienmakler können Sie sich wirklich sparen ...


Einen Immobilienmakler können Sie sich wirklich sparen ... wenn Sie selbst bautechnisch fit sind und kleine Bausünden klar von verdeckten Mängeln unterscheiden können. Sonst kann es für Sie und den Käufer teuer werden. Wenn Sie die Immobilienpreise in der Region konsequent verfolgen und wissen, was Sie verlangen können. Denn zu viel oder zu wenig macht bei einer Immobilie immer einen Batzen Geld aus.

Mehr erfahren

21.  September  2017  Wie verkaufe ich eine geerbte Immobilie?


Wenn Sie eine Immobilie erben und selbst keine Verwendung haben, werden Sie sich fragen, ob Sie das geerbte Hab und Gut verkaufen. Auch tritt die Frage auf, ob Sie dieses Unterfangen privat oder mit Immobilienmakler angehen. Nicht selten treten beim Erbantritt ungeahnte Hürden auf. Gutachter- und Rechtsberatungskosten sowie Steuern und laufende Erhaltungskosten können das Erbe zur Bürde machen.

Mehr erfahren

11.  August  2017  Unwissenheit schützt vor einer Strafe nicht


Man kann es drehen und wenden wie man will: Gesetz ist nun einmal Gesetz, dessen Nichteinhaltung dazu führt, dass man sich strafbar macht. Steuergesetze gibt es auch im Bereich der Immobilien, sowohl bei der Vermietung als auch beim Verkauf. Speziell beim Verkauf einer Immobilie gibt es steuerliche Fallstricke, in die ein Laie nur allzu leicht geraten kann. Vor dem Verkauf eines Hauses, einer Wohnung oder sogar mehrerer Grundstücke sollte diesem Thema größte Beachtung geschenkt werden.

Mehr erfahren

9.  August  2017  Österreich, ein Land der (Immobilien-)Experten


Es ist interessant zu beobachten, wie sehr die Zahl der (selbsternannten) Immobilienexperten in unserem Land zunimmt. Wenn es um die Bewertung bzw. Preiseinschätzung der eigenen Immobilie geht, wird meist auf unzuverlässige Informationsquellen zurückgegriffen. Wie ähnliche Immobilien im Internet, oder Erzählungen von Freunden über deren Erfahrungen, dienen dann als Referenzpunkte. Dass jede Immobilie ein individuelles Einzelstück ist, wird dabei gerne übersehen.

Mehr erfahren

28.  Juni  2017  "Wird (wirklich) alles einfacher?"


Entgegen vollmundiger Ankündigungen, uns das Leben einfacher zu gestalten, entsteht jedoch der Eindruck, dass eher vieles aufwändiger und komplizierter wird. Das betrifft auch das Thema Immobilienverkauf. Einmal abgesehen von der richtigen Bewertung der eigenen vier Wände, die ausschließlich durch einen neutralen und seriösen Fachmann durchgeführt werden soll. Denn Sie möchten doch für Ihr Haus oder Ihre Wohnung den besten Preis erzielen!

Mehr erfahren

20.  Juni  2017  Moderne Haustechnik: Vor- und Nachteile


Es ist schon erstaunlich, wie sich der technische Fortschritt im Wohnhausbau in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat. Sicher erinnern sich Menschen der Generation 60+ noch daran, dass sie per Hand mehrmals täglich den Koksofen bedienen mussten, damit es im Winter schön warm blieb. Heute lassen sich moderne Heizanlagen sogar vom Handy aus bedienen, während man noch gemütlich auf der Urlaubsliege in der Südsee seinen Cocktail schlürft

Mehr erfahren

7.  Juni  2017  Single-Haushalte nehmen zu


Auch wenn man dem typischen Österreicher noch immer nachsagt, dass er als Ziel „Häuslbauen und Kinderkriegen“ verfolgt. Dann muss man leider sagen, dass die Zahlen mittlerweile eine andere Sprache sprechen. Denn die Zeit des Zusammenlebens mit dem Nachwuchs konzentriert sich hauptsächlich auf die Altersgruppe zwischen 35 und 55 Jahren. Danach sind andere Wohnformen nicht nur gefragt, sondern oft zwangsweise notwendig.

Mehr erfahren

19.  Mai  2017  Auch unbebaute Grundstücke pflegen


Leider geben unbebaute Grundstücke immer wieder Anlass zu Nachbarschaftsstreitigkeiten. Besonders wenn die Grundstücke nicht gepflegt werden und Unkraut in benachbarte Gartenanlagen gelangt. Deshalb muss eine ausreichende Bewirtschaftung und Pflege gewährleisten, dass die Nutzung benachbarter Grundstücke nicht durch schädlichen Samenflug unzumutbar erschwert wird.

Mehr erfahren

17.  Mai  2017  Wertermittlung bei Scheidungshäusern


Leider geht heutzutage beinahe jede zweite Ehe in die Brüche. Eine besondere Herausforderung stellt dabei auch die Gütertrennung dar, vor allem wenn es um das gemeinsame Haus geht. Wie sieht eine faire Teilung aus und was sind die eigenen vier Wände wirklich wert? Die Einschätzung des tatsächlichen Werts ist nicht ganz einfach, da oft unterschiedliche Interessen dahinterstehen.

Mehr erfahren

25.  April  2017  Baugrund-Preise driften auseinander


Ganz gleich, ob Sie Ihre vier Wände in St. Nikola oder in St. Georgen/Gusen errichten, die reinen Baukosten für das Haus werden sich nicht wesentlich voneinander unterscheiden. Einmal abgesehen von Mehrpreisen, die sich aufgrund der unterschiedlichen Bebaubarkeit der Grundstücke oder der Bodenbeschaffenheit ergeben.

Mehr erfahren

4.  April  2017  Scheidung: Wie teilt man eine Immobilie?


Der Wonnemonat Mai steht bald bevor und traditionell werden zu dieser Zeit die meisten Hochzeiten gefeiert. Doch allzu oft vergeht nach Jahren die Honigmond-Phase und der Ehealltag endet für immer mehr Paare in einem hässlichen Rosenkrieg, bei dem nur noch über Anwälte kommuniziert wird.
Abgesehen vom persönlichen Leid und jenem der Kinder, geht es oft auch um einen Rechtsstreit im Zusammenhang mit der gemeinsamen Immobilie.

Mehr erfahren

27.  März  2017  Hausbesitzer 60+ Mut zur Veränderung


Was macht gutes Wohnen im Alter aus? Gutes und somit bedarfsgerechtes Wohnen, bedeutet für jeden Menschen etwas anders, abhängig von der eigenen Gesundheit, finanzielle Gründe und vieler weiterer Faktoren. So individuell jeder einzelne Mensch ist, so unterschiedlich sind auch die Bedürfnisse, Wünsche die das Thema „Wohnen“ speziell im Alter betreffen.

Mehr erfahren

22.  März  2017  Immobilien erben:Fluch oder Segen?


Eine Immobilien-Erbschaft kann sich mitunter als regelrechter Spaltpilz zwischen den Hinterbliebenen erweisen. Selbst wenn notariell alles geregelt wurde, ist man zumeist nur einer von mehreren Erben, die einen bestimmten Anteil zugesprochen bekommen. Richtig kompliziert wird das Ganze, wenn über den Behalt oder die Verwertung des Grundstücks, der Wohnung oder des Hauses Uneinigkeit herrscht.

Mehr erfahren

14.  März  2017  Drum prüfe wer sich (ewig) bindet


Der Kauf oder Verkauf einer Immobilie gehört zu den wichtigsten Geschäftsabschlüssen im Leben. Die Herangehensweise und die endgültige Entscheidung darüber, welchem Immobilienmakler Sie Ihr Hab und Gut anvertrauen, sollte mit Bedacht getroffen werden.
Doch worauf soll man bei der Suche nach der qualifizierten Unterstützung achten?

Mehr erfahren

1.  März  2017  So wird Wohnen keine Last


Beim Hausbau oder Kauf wird es immer eine Gratwanderung sein zwischen Naturnähe und Ruhe einerseits und dem Erfordernis, im zunehmenden Alter auf Infrastruktur, Mobilität, Öffis und Ärzte angewiesen zu sein", weiß der Perger Immobilienprofi Christian Knoll. Das Älterwerden erfordert oftmals eine andere Wohnform: Wohnung oder Haus in Zentrumsnähe, barrierefrei, bequem, modern, mit niedrigen Betriebskosten und alle wichtigen Einrichtungen fußläufig erreichbar.

Mehr erfahren

1.  März  2017  Energiesparen mit Hausverstand


Wenn uns der heurige Winter etwas gezeigt hat, dann dass es Sinn macht das Haus entsprechend zu dämmen. Besonderen für Immobilien die bereits in die Jahre gekommen sind und nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik sind, spart eine richtige Dämmung viel Energie und Kosten. Denn eine richtige Wärmedämmung verhindert ein Austreten der Wärme nach außen und das Eindringen der Kälte von außen. Je weniger Energie verloren geht, desto weniger muss nachgeheizt werden.

Mehr erfahren

22.  Februar  2017  Ein Blick in den Bebauungsplan lohnt sich


Am Bebauungsplan, sofern es einen gibt, können Bauherren erkennen, wie Sie Ihr ausgewähltes Grundstück bebauen dürfen. Vor allem wie dicht die Bebauung sein darf und mit wie vielen Stockwerken, bzw. in welcher Höhe ein Haus errichtet werden kann. Dazu kommen oft ergänzende Auflagen zur einheitlichen Ortsgestaltung wie Dachformen, Dachneigung, Materialien oder sogar bestimmte Haustypen.

Mehr erfahren

8.  Februar  2017  Sicher und beruhigt in die Semesterferien


Urlaubszeit ist leider auch Einbruchszeit. An einen möglichen Wohnungseinbruch denken die Wenigsten kurz vor den bevorstehenden Semesterferien. Während Sie Ihren wohlverdienten Urlaub mit Ihrer Familie genießen, arbeiten die Einbrecher in dieser Zeit besonders gerne.

Mehr erfahren

2.  Februar  2017  Was lange passt wird später zur Last


Mit Dauerfrost und eisigen Nächten zeigt der Winter heuer seine Krallen und viele Hausbesitzer im reiferen Alter bekommen das zu spüren. Speziell für Personen im Alter von 60+ ist das eine mühsame und anstrengende Herausforderung. Nicht nur die Beschwerlichkeit, mit der lange Einfahrten und Zugänge teilweise tagelang von Schnee und Eis befreit werden mussten. Vor allem die Gefahr auszurutschen und sich dabei eine schwere Verletzung zuzuziehen ist bei älteren Hausbesitzern eine stetige Gefahr.

Mehr erfahren

11.  Dezember  2016  Wie wird ein Haus familientauglich?!


Familiengerechtes Wohnen berücksichtigt die Bedürfnisse aller Familienangehörigen. Die Aufteilung der Wohnfläche oder die Einbettung in die Nachbarschaft gehören ebenso dazu wie die Infrastruktur und die Erreichbarkeit von Schule, Kindergarten und Arbeitsplatz.

Mehr erfahren

22.  November  2016  Wohnbaukredite: Gut vorbereiten!


Seit März zwingt ein neues Gesetz die Kreditinstitute potenzielle Kreditnehmer umfassender zu informieren und noch genauer zu prüfen. Dabei wird unter anderem die Haushaltsrechnung unter die Lupe genommen und die Auswirkung künftiger Zinsentwicklung analysiert. Diese Richtlinie soll sicherstellen, dass Sie sich den Kredit auch leisten können. Eine gute Vorbereitung ist deshalb der beste Weg um am Ende erfolgreich die erforderlichen Geldquellen zu erschließen.

Mehr erfahren

9.  November  2016  Mit Licht und Wärme gegen „Väterchen Frost“


Wenn Kälte und Nebel Einzug halten wird unsere Wohnung mehr Rückzugsort als sonst. Darum mögen wir es drinnen besonders kuschelig, wenn es draußen ungemütlich wird. Gerade jetzt sollten die Stärken des Wohnraums betont werden, und vor allem Licht spielt hier eine ganz große Rolle.

Mehr erfahren

31.  Oktober  2016  Ein Blick in die (Wohn-)Zukunft


Berufe verschwinden nicht, sie verändern sich. Know-how und Kompetenzen sind im stetigen Wandel und ein lebenslanges Lernen wird Grundvoraussetzung sein, um beruflich am Ball zu bleiben. Anpassungsfähigkeit, geistige Beweglichkeit und der Mut zur Veränderung werden künftig zu den wichtigsten Fähigkeiten gehören.

Mehr erfahren

5.  Oktober  2016  Der Hauptplatz von Perg - ein echter „Hotspot“


Der Hauptplatz von Perg wird immer mehr zu einem öffentlichen Raum mit Heimat-Charme und Erlebnisqualität. Ein attraktiver Branchenmix belebt das stetig wachsende Zentrum von Perg und machen unserer Bezirkshauptstadt immer beliebter.

Mehr erfahren

29.  September  2016  Mit Verantwortung fürs Ganze


Mit Verständnis und Verstand

Der Umgang mit Immobilien prägt jede Stadt,jeden Ort, die Landwirtschaft und ganze Regionen und Landstriche. Denn es geht dabei nicht nur um Grundstücke, Mauern und Objekte, sondern um die (Mit-)Gestaltung von
Lebens-, Wohn- und Arbeitsräumen für Menschen.

Mehr erfahren

22.  September  2016  Der Bauernhof als Wohnraum


Es ist sehr erfreulich zu beobachten, dass immer mehr Dörfer und Gemeinden die Potentiale erkennen, die sich durch eine Belebung Ihrer Kerngebiete ergeben. Wie eine gute Infrastruktur, die fußläufige Erreichbarkeit aller wichtigen Einrichtungen oder die Vorteile im Alter ((Pflege, Ärzte, usw.) sind dabei maßgeblich.
Der Bauernhof samt weitläufigem Grund und Boden, könnte deshalb in Zukunft einen guten Ausgleich zum Stadtleben darstellen.

Mehr erfahren

14.  September  2016  Vor dem Bau bedenken


Der Traum von den eigenen vier Wänden ist in der persönlichen Hitliste vieler Menschen weit vorne. Es gilt dabei allerdings, einige Dinge zu beachten. Zunächst ist der Bauplatz zu wählen: Dinge wie Lage, Infrastruktur, Umfeld, Wege in die Arbeit, Schulen, Kindergarten usw. sind zu bedenken.

Mehr erfahren

7.  September  2016  Häuser für die oberen Eintausend


Schloss, Landgut-Rarität und Klosterhof: Hochwertige Immobilien stehen im Bezirk zum Verkauf.

Ein Märchenschlösschen direkt an der schönen, blauen Donau gefällig? Seit etwa 1,5 Jahren steht eine schlossähnliche Villa in St. Nikola zum Verkauf. Es handelt sich um ein Bauwerk aus der Gründerzeit, mit Elementen aus Heimatstil und Deutscher Renaissance. Schöne Stunden kann man auch in einer Landgut-Rarität in St. Thomas bestimmt verbringen.

Mehr erfahren

31.  August  2016  Haus-Verstand statt Haus-Ordnung



Wäre es nicht wünschenswert, wenn wir künftig nicht noch mehr Verordnungen, Gesetze usw. aufstellen müssten, um ein friedliches Miteinander zu gewährleisten?!
Doch mittlerweile müssen viele Dinge von „außen“ geregelt werden, weil wir verlernt haben miteinander zu kommunizieren. Wenn Menschen dicht zusammenleben, wie in Wohnanlagen oder Siedlungsgebieten, kann dies nur mit einer gegenseitigen Rücksichtnahme und Toleranz funktionieren.




Mehr erfahren